Leitlinien und Ziele des Vereins „BackUp - ComeBack...e.V.“

  • Wir sind demokratisch, parteipolitisch neutral und konfessionell unabhängig
  • Wir setzen uns ein für Vielfalt, Respekt und Toleranz
  • Wir lehnen Gewalt, Rassismus und Antisemitismus ab
  • Die Basis unserer Arbeit sind die allgemeinen Menschenrechte der Charta der Vereinten Nationen
  • Wir wenden uns gegen jegliche gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Wir setzen uns offensiv mit dem Rechtsextremismus auseinander und bekämpfen ihn

Die offensive Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus bedeutet für uns:

  • Wir wollen rechtsextreme Handlungen und Strategien in der Gesellschaft aufdecken, thematisieren und Argumentationshilfen dagegen verbreiten
  • Wir arbeiten mit daran, offene und versteckte Gewalt zu benennen und Zivilcourage zu fördern
  • Wir wollen Opfern rechtsextremer und rassistischer Gewalt helfen und ihnen eine Stimme geben
  • Wir treten der rechtsextremen Instrumentalisierung  wirtschaftlicher und sozialer Problemlagen entgegen
  • Wir wollen den „Nachwuchs“ zur rechtsextremen Szene eindämmen
  • Wir wollen Entscheidungsträger und – trägerinnen auf allen Ebenen für die Ursachen von Rechtsextremismus sensibilisieren
  • Wir suchen und pflegen den Diskurs mit der Wissenschaft
  • Wir kooperieren mit anderen Akteuren und Akteurinnen in Netzwerken gegen Rechtsextremismus
  • Wir unterhalten zwei getrennt voneinander arbeitende Beratungseinrichtungen: die Opferberatung und die Ausstiegsberatung

BackUp: Wir beraten, informieren und unterstützen Opfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt

  • Wir stehen parteilich an der Seite der Opfer
  • Die Opferperspektive ist die Basis unserer Arbeit
  • Wir sind proaktiv, mobil und aufsuchend tätig
  • Wir beraten, unterstützen und informieren Opfer, Zeuginnen und Zeugen sowie deren Angehörige
  • Wir erkennen Traumatisierung, nehmen sie ernst und bieten Hilfe an
  • Wir beraten vor Ort, unentgeltlich und vertraulich sowie auf Wunsch anonym
  • Wir arbeiten in Netzwerken
  • Wir suchen auch das Gespräch mit Polizei,  Staatsanwaltschaft und Gerichten
  • Wir arbeiten nach den bundesweiten Qualitätsstandards der Opferberatungen

ComeBack: Wir beraten und unterstützen zum Ausstieg aus der rechtsextremen Szene

  • Wir betreiben Aufklärungs und Präventionsarbeit
  • Wir wollen einem Abrutschen junger Menschen in die rechtsextreme Szene entgegenwirken
  • Wir fördern deshalb den Ausstieg vor dem Einstieg
  • Und wir unterstützen Ausstiegswillige, Abstand zur rechtsextremen Szene zu gewinnen und ihre Szenezugehörigkeit zu beenden
  • Wir bieten Zweifelnden und Ausstiegswilligen einen fairen Umgang mit ihren Problemlagen an
  • Wir begleiten sie bei der Aufarbeitung ihres Weges in die rechtsextreme Szene
  • Wir suchen mit ihnen nach neuen Möglichkeiten und helfen, Probleme wahrzunehmen und die Normalisierung ihres Lebens anzugehen
  • Wir bieten Hilfestellungen an beim Aufbau neuer Vernetzungen in ihren Lebensbezügen
  • Wir kooperieren dabei mit anderen Ausstiegsorganisationen
  • Wir gewinnen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren als Bezugspersonen für Ausstiegswillige und Aussteiger und unterstützen diese in ihrer Arbeit

Mitglied im:


Gefördert von:

Gefördert vom:

 

Im Rahmen des Bundesprogramms:

Gefördert vom: