Spende an Verein BackUp-ComeBack überreicht

Westfälische Kaufmannsgilde spendet an BackUp-ComeBack e. V.

Die Westfälische Kaufmannsgilde (WKG) hat sich in diesen Zeiten auf digitale Veranstaltungen spezialisiert. Ein Vortrag von Hartmut Anders-Hoepgen (2.v.l.) am 18. Mai 2020 zum Thema Rechtsextremismus in Dortmund wurde von den Gildnerinnen und Gildnern am Laptop oder Tablet verfolgt. Als Dank für informative Einblicke überreichten ihm WKG-Vorsitzende Gabriele Kroll (links), Geschäftsführer Georg Schulte und Assistentin Katja Kina jetzt das Gilden-Wappentier „Gloria“ – die Übergabe musste zum Glück nicht virtuell über die Bühne gehen. Der Verein BackUp - ComeBack e.V. erhielt zudem eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Die Westfälische Kaufmannsgilde - im Jahre 1924 gegründet, 1933 aufgelöst und 1947 wieder ins Leben gerufen - ist eine Vereinigung angesehener Dortmunder Kaufleute, die eng mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund verbunden ist. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Mitglieder mit aktuellen wirtschaftspolitischen Fragen vertraut zu machen und den kaufmännischen Nachwuchs zu fördern. So hat die „Alte Gilde“ erstmals in Deutschland Kaufmannsgehilfenprüfungen durchgeführt. Seit ihrer Wiedergründung fördert sie außerdem die Wirtschaftsjunioren bei der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund.

Foto: WKG/Stephan Schütze

  • Erstellt am .

Mitglied im


Gefördert von

Gefördert vom

 

Im Rahmen des Bundesprogramms

Gefördert vom

Angeschlossene Organisation